Farbe als Energie und alleiniger Bildinhalt

Farbe als Energie und alleiniger Bildinhalt Dr Gertrud Roth-Bojadzhiev
F. Kupka – Fuge in 2 Farben, 1917

Am Sonntag, den 31. Oktober 2021
um 16.00 Uhr
im Schloss Hungen
im Blauen Saal
Schlossgasse 11
35410 Hungen

Um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundertwende zeigt sich in der darstellenden Kunst ein fundamentaler Paradigmenwechsel. Künstler setzen bildnerische Mittel wie Farbe, Form, Proportion oder Komposition als alleinige Bildinhalte, ohne einen Bezug zu der uns sichtbaren und erlebbaren Welt herzustellen. Vor allem das Phänomen Farbe in allen Bedeutungsnuancen wird zu einem bedeutenden Bildthema, das bis heute seine Gültigkeit hat.
Der Vortrag von Frau Dr. Gertrud Roth-Bojadzhiev (Kunsthistorikerin) zeigt den Bruch der Darstellungskonventionen im Werk einzelner Künstler wie Adolf Hölzel, Hilma af Klint oder Wassily Kandinsky auf und versucht Veränderungen in der damaligen Lebenswelt zu benennen, die zu diesem Bruch geführt haben.